Historische Periklin Stufe mit Quarz & Rutil von der Grieswies (9.0cm x 7.5cm)

55,00 €

Steuerbefreit gemäß § 19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2 bis 4 Tag(e)

Beschreibung


Bei dieser außergewöhnlichen Kristallgruppe handelt es sich um ein Stück aus der bekannten Mineraliensammlung von Dr. Josef Clemente aus Ruhpolding (1899 - 1987).

Dieser war für seine Leidenschaft für die österreichische Alpenwelt bekannt und deshalb bestand sein Sammlungsschwerpunkt vor allem aus alpinen Mineralien der Region Rauris und den Hohentauern.

Dr. Josef Clemente verstarb am 27. April 1987 in Ruhpolding-Gruttau im Alter von 88 Jahren.


Perfekt ausgebildete Periklin Kristalle betten zwei Bergkristalle ein.

Dabei besitzen die beiden Bergkristalle neben ihrer außergewöhnlichen Qualität, eine leicht gelbliche Färbung durch einen hohen Eisengehalt des Umgebungsgesteins.

Die Matrix aus tafeligen Periklin Kristallen ist zudem durchzogen von feinen Rutil Kristallen.

Die Stufe wurde auf einen hochwertigen Acrylglas Sockel mit Heißkleber befestig und wird mit einem

originalen Fundzettel aus dem Jahr 1966 von Dr. Josef Clemente verkauft.


Größe: 9.0 cm x 7.5 cm x 2.5 cm

Fundort: Grieswies, Rauris, Hohe Tauern, Österreich


For our international customers:


This extraordinary crystal group is a piece from the well-known mineral collection of Dr. Josef Clemente from Ruhpolding (1899 – 1987).
He was known for his passion for the Austrian alpine world and therefore his main collection consisted mainly of alpine minerals from the Rauris region and the Hohentauern.
Dr. Josef Clemente died on April 27, 1987 in Ruhpolding-Gruttau at the age of 88.

Perfectly formed Perikline crystals embed two Quartz crystals.
In addition to their exceptional quality, the Quartz crystals have a slightly yellowish colour due to the high iron content of the surrounding rock.
The matrix of table-like Perikline crystals is also interspersed with fine Rutile crystals.
The piece was fixed on a high-quality acrylic glass base with hot glue and is sold with an original lable from the year 1966 by Dr. Josef Clemente.